• FC53-3_N_W-140

  • FC53-3_N_T-16
  • FC53-3_N_W-150
  • FC53-3_N_W-68
  • FC53 #3
  • FC53 #3
  • FC53 #3
  • FC53 #3

VARUNA erfolgreich beim Sydney-Hobart-Race 2013

Während hier die vorherrschenden Wetterverhältnisse eher grau, nass und kalt sind, herrscht in Australien Sommer und die Segelsaison erlebt kurz nach Weihnachten ihren Höhepunkt mit dem Sydney-Hobart-Race. Bei der 69. Auflage des Klassikers erreichten 84 von den 94 gestarteten Booten das Ziel. Unter ihnen – als 10. Boot nach gesegelter Zeit - die deutsche Yacht VARUNA, eine bei Knierim gebaute Ker 51, die in ihrer Division 1 nach IRC das Rennen gewonnen hat.

Im Gesamtklassement nach IRC konnte sich die schwarze Carbon-Yacht des Hamburger Eigners auf Platz 4 schieben, in der ORCi-Wertung belegt sie den 3. Platz im Gesamtklassement ebenso wie in ihrer Division 1. Unser Glückwunsch gilt der gesamten Crew der VARUNA, zu der auch die Knierim-Mitarbeiter Jan Hilpert und Christian Stoffers gehören.

Am zweiten Weihnachtstag mittags um 1 Uhr war Start in Sydney. 2 Tage, 19 Stunden, 30 Minuten und 1 Sekunde später lief VARUNA über die Ziellinie auf dem Derwent im tasmanischen Hobart. Dazwischen erlebte die Crew alles was Segeln so faszinierend macht: schönste Segelbedingungen bei angenehmen Temperaturen und Schwerwetter mit chaotischen Wellen bei bis zu 45 Knoten Wind. Berühmt und berüchtigt ist der Kurs durch die Bass Street seit vielen Jahren, immer wieder mussten Yachten teils unter dramatischen Umständen das Rennen aufgeben.

Doch bietet das 628 Seemeilen lange Rennen auch insbesondere zu Beginn und am Ende eine herrliche Kulisse in einem taktisch anspruchsvollen Segelrevier. Und genau das macht diese Wettfahrt für Segler aus aller Welt so attraktiv.