• FC53 Fast Cruiser

  • FC53 Fast Cruiser

  • FC53 Fast Cruiser by Knierim Yachtbau

  • FC53 Fast Cruiser

  • FC53 #2 Probesegeln

  • FC53 Fast Cruiser

  • FC53 Fast Cruiser KIWI SPIRIT II
  • FC53 Fast Cruiser KIWI SPIRIT II
  • FC53 Fast Cruiser KIWI SPIRIT II
  • Steffen Müller, Catherine und Stanley Paris, Gunnar Knierim bei der Taufe der KIWI SPIRIT II
  • Stanley Paris (re.) bedankt sich bei Knierim-Projektleiter Jens Langwasser (li.)
  • Stanley Paris blickt stolz und glücklich auf seine KIWI SPIRIT II
  • FC53 #2 - Pures Segelvergnügen
  • FC53 #2 - erstes Probesegeln vor Kiels Kreuzfahrtterminal
  • FC53 #2 - auf der Kieler Innenförde
  • FC53 Fast Cruiser im Kran beim ersten Zuwasserlassen
  • FC53 #2 - Ab ins Nass
  • FC53 #2 - erstmals im Wasser
  • FC53 #2 - großes Cockpit, sehr funktionell ausgestattet

TÛRANOR PLANET SOLAR hat einen neuen Eigner

Turanor Planet Solar gebaut von Knierim YachtbauSolarkatamaran wurde „Race for Water“-Stiftung gespendet. 

TÛRANOR PLANET SOLAR liegt zur Zeit in Venedig und wird dort auf Ihren neuen Einsatz auf See als Botschafter für die “Race for Water”-Stiftung vorbereitet. Die Stiftung hat kürzlich die „Race for Water Odyssee“ gestartet, die weltweit auf die Verschmutzung der Ozeane durch Plastikmüll aufmerksam machen will. Es ist geplant die TÛRANOR PLANET SOLAR mit einem Labor auszustatten, in dem eingesammeltes Plastik analysiert wird.

Bei ihrer letzten Weltumrundung hat sich gezeigt, dass die TÛRANOR PLANET SOLAR in jedem Hafen ein Publikumsmagnet ist. Diese Aufmerksamkeit wollen die künftigen Betreiber nutzen und das Schiff zu einer Kommunikations- und Informationsplattform machen, die möglichst viele Menschen zu einem achtsamen Umgang mit der Umwelt und der Vermeidung von Plastikmüll erziehen soll.

Auch der jetzige Eigner und Auftraggeber für den Bau der Yacht bei Knierim freut sich, dass der Fokus weiterhin auf Umweltschutz und der Förderung erneuerbarer Energien liegt. Sein finanzielles und persönliches Engagement für die erste Weltumrundung mit einem ausschließlich von Solarenergie angetrieben Schiff hilft nun  weiteren Umweltschutzprojekten und insbesondere dem Schutz des Wassers. In Zukunft wird die „Race for Water“-Stiftung gemeinsam mit der PlanetSolar SA die TÛRANOR PLANET SOLAR betreiben.

Über die „Race for Water“-Stiftung

Die Mission der 2010 in Lausanne gegründeten Stiftung ist die Bewahrung der wertvollsten Ressource: Wasser. „Race for Water“ ist als gemeinnützige Non-Profit-Organisation anerkannt und kümmert sich mit Aktionen um zwei wichtige Themen: Schutz von Ozeanen und Frischwasser. Von der Stiftung initiierte Projekte sollen das Bewusstsein für diese Problematik stärken und richtet sich an Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und die Öffentlichkeit. „Race for Water“ arbeitet mit der UNESCO, UNEP, UICN, WWF, and WBCSD zusammen.

Die Stiftung rief 2015 die „Race for Water Odyssee“ ins Leben, die speziell auf die Verschmutzung der Ozeane durch Plastikmüll und die daraus resultieren dramatischen Folgen für die Bevölkerung und das Ökosystem aufmerksam machen will.

Quelle: Planet Solar SA